Die NES 500

In der Saison 2018 fährt das Team RN Vision STS zum ersten Mal in der NES 500. Seit jeher üben Langstreckenrennen eine ganz besondere Faszination aus. Die Distanz über 500 Kilometer gehört dabei zu den Klassikern. Mit der Nationalen DMV Endurance Series, kurz NES 500, wird dieses Format wiederbelebt.

In insgesamt fünf 4h-Rennen werden sich die Fahrer spannende Zweikämpfe auf der Strecke liefern. Auch 2018 stehen wieder zwei legendären Grand-Prix-Strecken auf dem Programm: der Nürburgring sowie der Circuit de Spa-Francorchamps mit seiner weltberühmten „Eau Rouge“. Mit der Motorsport Arena Oschersleben, dem Lausitzring und dem TT Circuit Assen bereichern drei weitere spannende und prestigeträchtige Strecken den Rennkalender.

Die NES500 bietet dabei nicht nur spannenden Motorsport auf hohem Niveau, sondern auch eine einzigartige Atmosphäre – auf der Rennstrecke kämpft jeder für sich, davor und danach zählt das Zusammensein und der Austausch mit Freunden und Gleichgesinnten.

» Zur offiziellen Webseite der NES 500

Die Fahrer

Für die aktuelle Saison der NES 500 haben wir ein pfeilschnelles Fahrergespann zusammengestellt, das wir auf dieser Seite vorstellen.

Veit-Valentin Vincentz

Geburtsdatum: 17.06.1982

Staatsangehörigkeit: Deutsch

Veit ist nicht nur Fahrer, sondern gleichzeitig auch Teamchef des RN Vision STS Racingteams. Veits Karriere begann im Kartsport, wonach er erfolgreich in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und den 24h Classic unterwegs war.

2016 griff er zusammen mit Fahrerkollege Mike Den Tandt für RN Vision STS ins Steuer des Porsche Cayman GT4 Clubsport und startete, mit mehreren Podien und einem Gesamtrang 3, erfolgreich in der Porsche Sports Cup Endurance.

Jens Richter

Geburtsdatum: 21.12.1975

Staatsangehörigkeit: Deutsch

Jens ist promovierter Automobil-Ingenieur. Seit 2009 ist er als Instruktor und Rennfahrer Selbstständig tätig. Neben seinen Einsätzen in der Porsche Driving School ist er für viele namenhafte Trackday Organisatoren unterwegs, um Kunden ein sicheres Fahrgefühl auf der Rennstrecke zu vermitteln und diese in ihrem Vorhaben schneller zu werden zu unterstützen.

Zu seinen Einsätzen als Rennfahrer bei internationalen 24h Rennen zählt zum Beispiel das diesjährige 24h-Rennen in Dubai mit einem Porsche 991 GT3 Cup. Hier konnte er in der hart umkämpften 991-Pro-Klasse den Sieg einfahren.

Gregor Drasal

Geburtsdatum: 01.12.1967

Staatsangehörigkeit: Deutsch

Gregor verbringt viel Zeit auf den unterschiedlichsten Rennstrecken mit seinem Porsche 991 GT3 RS.

Er hat seine Fahrerkenntnisse durch viele Trackdays und intensive Coachings immer mehr verfeinert und erweitert. Immer wieder zog es ihn zur BMW Driving Experince nach Schweden, um auf dem Eis zu rutschen, oder aber auch zur Porsche Driving School. Seine ersten Rennerfahrungen sammelte er bereits 1993 in der VLN, beim 24h Rennen am Nürburgring und im Castell Haugg Cup. Zuletzt saß er 2016 bei der Porsche Trophy am Nürburgring und in Spa hinter dem Lenkrad.

Tino Biederbick

Geburtsdatum: 24.01.1978

Staatsangehörigkeit: Deutsch

Tino Biederbick ist seit 1995 als KFZ-Mechaniker im Porsche Zentrum Willich tätig. Seit 2017 ist er zertifizierter Leiter der hausansässigen Werkstatt. Sein Hobby und seine Leidenschaft ist der Motorsport.

1994 betreute er erstmals die Fahrzeuge in Klassen wie der VLN und in der Youngtimer. Seit nunmehr als einem Jahrzehnt ist er für die NJ Sportfahererschule auf den internationalen Rennstrecken tätig und betreut die Fahrzeuge vor Ort.

Um sich auf die NES 500 vorzubereiten, bei der er das erste Mal selber am Lenkrad dreht, erwarb Tino die Nationale A-Lizenz bei einem Lehrgang der Porsche Driving Experience.

NES 500 – Saisonkalender 2018

13.-15. April: Spa-Francorchamps (BE)
11.-13. Mai: Oschersleben (DE)
14.-15. Juli: Lausitzring (DE)
25.-26. August: Assen (NL)
12.-13.Oktober: Nürburgring GP (DE)

« zurück