15. Juni 2016 | News

Die zweite Saisonhälft ruft

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit: Mit dem Lauf in Oschersleben geht der Porsche Sports Cup in die zweite Saisonhälfte. RN Vision STS startet planmäßig mit dem Porsche Cayman GT4 Clubsport. „Unser neues und junges Team hat von Anfang an so gut funktioniert, dass wir mit Veit Valentin Vincentz und Mike Den Tandt in der Porsche Sports Cup Endurance auf einem für uns hervorragenden dritten Gesamtrang liegen“, erklärt Teammanager Wolfgang Drabiniok.

RN Vision STS Cayman - Die zweite Saisonhälfte 2016

Das schnelle Duo versucht mit seinem Wagen auch in Oschersleben wieder vorne dabei zu sein. „Ich freue mich schon, dass es endlich weitergeht“, sagt Vincentz kurz vor dem Wochenende. Sein Ziel ist wieder eine Platzierung unter den Top 3. „Wir wollen am Ende des Jahres möglichst weit vorne stehen. Platz zwei am Saisonende ist für uns absolut realistisch, für den Titel wird es aber schwer.“ Ein Platz auf dem Meisterschaftspodium wäre für RN Vision STS in der ersten Saison ein riesen Erfolg. „Der Wettbewerb ist sehr eng und auch sehr hart. Dass es so werden würde, hätte niemand gedacht, aber das ist natürlich umso schöner“, freuen sich Vincentz und Den Tandt über den bisherigen Saisonverlauf.

Im Porsche Super Sports Cup war ursprünglich nur ein Rennen geplant. „Letztlich sind es dann doch drei Läufe geworden, die zudem auch noch sehr erfolgreich verlaufen sind“, sagt Drabiniok. Aus den ursprünglich als Einstell-Rennen geplanten Einsätze, wurde direkt ein Kampf im vorderen Drittel und RN Vision STS rangiert derzeit auf Rang drei der Tabelle. Gabriele Piana hat bei den ersten drei Läufen auch zwei Klassensiege einstreichen können. „Wir halten aber jetzt an unserem Plan fest, der von Anfang an vorsah, dass das Auto für Kunden optimal vorzubereiten“, so der Teammanager weiter. Piana zeichnete sich für die Einstellungen und Abstimmungen verantwortlich. „Gabriele hat einen perfekten Job abgeliefert“, lobt Drabiniok. Der Porsche Cayman GT4 steht jetzt für die Kunden als Einsatzauto bereit. Piana wird auch weiter als Coach und möglicher Co-Pilot beim Team eingesetzt.

« zurück