12. März 2020 | News

RN Vision STS Racing Team startet mit zwei BMW M4 GT4 in die GT4 European Series Saison 2020 – Mark van der Aa und Koen Bogaerts bilden das erste Fahrergespann

Mönchengladbach, 12.03.2020, GT4 European Series

Die neue Motorsport Saison rückt immer näher und das RN Vision STS Racing Team präsentiert seine 2020er Pläne: Mit zwei BMW M4 GT4 bestreitet das Team die komplette GT4 European Series Saison. Auch die erste Fahrerpaarung steht bereits fest: Mark van der Aa und Koen Bogaerts pilotieren den BMW mit der Startnummer 110.

Das RN Vision STS Racing Team stockt auf: Zwei BMW M4 GT4 in der GT4 European Series

Die letztjährige GT4 European Series Saison schloss das RN Vision STS Racing Team als zweibeste Mannschaft ab und angelte sich zudem mit den beiden Fahrern Marius Zug und Gabriele Piana den Silberpokal in der Fahrerwertung des PRO/AM Klassements.
Dass es auch 2020 rasant weitergehen soll, ist damit klar. Über die Wintermonate hat sich das Team zusammengesetzt und seine Ziele definiert.

Das Einsatzgefährt wird der gewohnte BMW M4 GT4 – allerdings mit Verstärkung sein! Aus dem Ein-Wagen-Gespann soll ein Doppel-Team werden. „In der letzten Saison haben wir beeindruckende Rennen gezeigt mit fairen Fights und als Vizechampion die Meisterschaft abzuschließen war natürlich fantastisch“, so Teamchef Veit-Valentin Vincentz über die neuen Pläne. „Nachdem wir letztes Jahr in der Klasse Pro-AM mit einem sehr jungen Fahrer eine hervorragende Leistung gezeigt haben, wollen wir jetzt unter Beweis stellen, dass wir auch im Silver-Cup überzeugen können. Für uns sind mehrere Fahrzeuge im Team ja nichts Neues. 2018 waren wir in der Debut-Saison des BMW M4 GT4 sogar mit drei Fahrzeugen in der Serie zugegen und nach einem etwas holprigem Start haben wir in der zweiten Saisonhälfte drei Gesamtsiege einfahren können. Das gesamte Team ist zuversichtlich, dass unsere diesjährigen, wirklich starken Fahrerpaarungen in Sachen Pace ein Wörtchen mitreden können.“

Mark van der Aa und Koen Bogaerts – ein eingeschworenes Team

Verstärkung haben sich die Mönchengladbacher mit dem Fahrerduo Mark van der Aa (38, Niederlande) und Koen Bogaerts (38, Niederlande) geholt. Die beiden Niederländer sind bereits seit einigen Jahren nicht nur enge Freunde, sondern ein unschlagbares Team im Motorsport. Neben gemeinsamen Einsätzen und dem Gesamttitel in der Dutch Supercar Challenge 2015, sind die beiden auch in der GT4 European Series kein unbeschriebenes Blatt. Im vergangenen Jahr belegten die Beiden Rang zehn der Fahrerwertung im Silver-Cup und holten sogar zwei Podiumsplatzierungen 2018 und 2019, in der weltweit stärksten GT4 Rennserie.

„Mark und Koen passen sehr gut in unser Team“, begrüßt der Teamchef das neue Fahrerduo. „Ihre Philosophie harmoniert sehr gut mit unserer und ich freue mich auf die Saison mit den Beiden. Echte Sportler und super-sympathische Typen! Wir werden sicherlich viel Spaß haben und auch den ein oder anderen Erfolg gemeinsam feiern.“

Ob die Besetzung im RN Vision STS Racing Team in der PRO/AM- oder SILVER-Wertung an den Start gehen werden, wird noch intern entschieden.
Wer sich das Lenkrad des zweiten BMW M4 GT4 teilen wird, wird in Kürze bekannt gegeben.

Sechs Rennwochenenden versprechen viel Action

Die GT4 European Series trägt in dieser Saison insgesamt zwölf Rennen bei sechs Rennveranstaltungen im Rahmen der Blancpain GT Series aus.

Der Rennkalender im Überblick:

08.-10.05.2020 Silverstone (Großbritannien)
29.-31.05.2020 Paul Ricard (Frankreich)
26.-28-06.2020 Zandvoort (Niederlande)
23.-25.07.2020 Spa-Francorchamps (Belgien)
04.-06.09.2020 Nürburgring (Deutschland)
25.-27.09.2020 Budapest (Ungarn)

RN Vision STS Racing wird auch in diesem Jahr über Pressemitteilungen nach den jeweiligen Rennveranstaltungen über die Rennverläufe berichten. Zudem bieten die Social Media Channel des Teams wertvolle Informationsquellen.

Alle Rennen der GT4 European Series können im Livestream verfolgt werden:
https://european.gt4series.com/live

English version:

Mönchengladbach, Germany, 12 March 2020, GT4 European Series

The new motorsports season is rapidly approaching and the RN Vision STS Racing Team is presenting its plans for 2020: with two BMW M4 GT4s, the team is competing in the full GT4 European Series season. The first pair of drivers has already been chosen as well: Mark van der Aa and Koen Bogaerts will be piloting the BMW with the number 110.

The RN Vision STS Racing Team is growing: two BMW M4 GT4s in the GT4 European Series

The RN Vision STS Racing Team completed last year’s GT4 European Series season as the second-best team and also won silver in the PRO/AM driver rankings with the two drivers Marius Zug and Gabriele Piana.
So naturally the tearing pace will be maintained in 2020. The team got together over the winter months and defined its goals.

As usual the BMW M4 GT4 is the vehicle of choice – but with reinforcements! Now the team will have two cars instead of just one. “We ran impressive races in the past season with fair fights, and of course completing the championship as vice champion was fantastic,” says team leader Veit-Valentin Vincentz about the new plans. “After our excellent performance last year in the PRO/AM class with a very young driver, we now want to prove that we can compete in the silver cup as well. More than one vehicle in the team is nothing new for us. In 2018, the début season of the BMW M4 GT4, we actually took part in the series with three cars and, after a bit of a rough start, came away with three overall victories in the second half of the season. The whole team is confident that we can set the pace with our truly strong driver pairings this year.”

Mark van der Aa and Koen Bogaerts – an established team

The Mönchengladbach team has recruited the driver duo of Mark van der Aa (38, the Netherlands) and Koen Bogaerts (38, the Netherlands). These two Dutchmen have not only been close friends for several years, but also an unbeatable motorsports team. Aside from competing together and taking the overall title in the Dutch Supercar Challenge 2015, the two are known in the GT4 European Series as well. Last year they took tenth place in the silver cup driver ranking and even won two podium placements in 2018 and 2019, in the world’s strongest GT4 racing series.

“Mark and Koen are an excellent fit for our team,” says the team leader, welcoming the new driver duo. “Their philosophy harmonises very well with ours and I am looking forward to the season with them. They are true sportsmen and really likeable fellows! We are sure to have lots of fun and also celebrate some successes together.”

Whether the duo in the RN Vision STS Racing Team will head for the starting line in the PRO/AM or SILVER ranking remains to be decided internally.
Who will share time behind the wheel of the second BMW M4 GT4 is going to be announced shortly.

Six racing weekends promise plenty of action

The GT4 European Series is holding a total of twelve races this season at six racing events as part of the Blancpain GT Series.

Racing calendar overview:

8-10 May 2020 Silverstone (Great Britain)
29-31 May 2020 Paul Ricard (France)
26-28 June 2020 Zandvoort (the Netherlands)
23-25 July 2020 Spa-Francorchamps (Belgium)
4-6 September 2020 Nürburgring (Germany)
25-27 September 2020 Budapest (Hungary)

RN Vision STS Racing will once again issue press releases this year to report about the races after the respective racing events. The team’s social media channels are valuable sources of information as well.

You can watch all GT4 European Series races in livestream:
https://european.gt4series.com/live

« zurück