15. Dezember 2016 | News

RN Vision STS will es in Spa wissen

Das fünfte und damit vorletzte Rennwochenende des Porsche Sports Cup findet an traditionsreicher Stelle statt. Im belgischen Spa Francorchamps geht es um wichtige Punkte für die Meisterschaft. Auch RN Vision STS will in der Porsche Sports Cup Endurance wieder vorne mit dabei sein, um in der Tabelle weiter auf Podestkurs zu bleiben.

Aktuell rangieren Mike den Tandt und Veit Valentin Vincentz auf Platz zwei. „Nach vorne wird es sicherlich schwer werden, aber wir wollen die Position festigen“, gibt Teammanager Wolfgang Drabiniok die Marschroute für Spa aus. Aufgrund einer Termindopplung verzichtet den Tandt allerdings auf den Start. Für ihn kommt prominenter Ersatz: Christian Menzel startet gemeinsam mit Veit Valentin Vincentz im Porsche Cayman GT4 Clubsport. „Ich freue mich auf Christian. Ich denke, dass ich von ihm auch viel lernen kann und wir von seinen fahrerischen Qualitäten profitieren werden.“

Als zweites Auto setzt RN Vision STS einen Porsche 991 GT3 RS von und mit Gregor Drasal ein. „Gregor startet in der Porsche Sports Cup PZ Trophy“, sagt Drabiniok. In der Gleichmäßigkeitsprüfung der Serie kommt es vor allem darauf an nicht nur schnell, sondern vor allem konstant zu fahren.

Für beiden Klassen ist RN Vision STS bestens vorbereitet. Nachdem die Fahrzeuge teilweise am vergangenen Wochenende auf dem Nürburgring im Einsatz waren, kommt jetzt das Wochenende in Spa. „Die Autos sind optimal vorbereitet, das Wetter verspricht blendend zu werden und Spa ist für ein Rennen immer eine Reise wert“, freut sich der Teammanager schon jetzt. Wer neugierig ist und mehr von dem jungen und erfolgreichen Team wissen möchte, kann in Spa gerne bei RN Vision STS vorbeikommen und sich nähere Informationen holen. Teammanager Drabiniok informiert vor Ort auch gerne über den neuen Porsche Cayman, der zusätzlich ab dem Finale in Hockenheim dem Team zur Verfügung steht und für interessierte Kunden eingesetzt werden kann.

« zurück